[./berichte.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
NaturFreunde Selb e.V.
  
Spaziergang in der Heimat         

Auf wenig begangenen Wegen und Pfaden ging es zunächst hinter den Rosenthalgärten am Reuthberg vorbei, über die Reuth und Dürrewiesen zur Sommermühle, von dort zum Hohen Furth und weiter über Stopfersfurth zum Vereinsheim der NaturFreunde über dem Selbbachtal.

Der Selbbachgrund war über weite Teile der kleinen Wanderung Begleiter und ein wirklicher Augenschmauß. Wiesen- und Teichbiotope des Bund Naturschutz, naturnahe Wiesen, Felder und Wälder von verantwortungsbewussten Landwirten gepflegt und bearbeitet, prägen das Landschaftsbild. Blühende Wiesen, Bachläufe und kleine Weiher bilden einen idealen Lebensraum für Kamille, Schafgarbe, Flockenblume, Mädesüß und mehr. Davon lebt eine vielfältige Insektenwelt, zahlreiche Schmetterlingsarten gaukeln über den Blüten und Kleingetier lebt versteckt dazwischen.

Diese grüne Zunge erstreckt sich bis in die Innenstadt von Selb und bachabwärts geht es bis zur Mündung naturnah weiter. Im Stadtgebiet planen das Wasserwirtschaftamt Hof und die Stadt Selb weitere Verbesserungen. Die Selber wissen IHREN Selbbach zu schätzen.

Im Naturfreundehaus ließen sich die Teilnehmer die Leckereien der Wirtsleute Christine und Michael Benker schmecken. Man war sich einig: Der Selber Osten hat viel zu bieten.